Liebe Frau Merkel,

vielleicht sind Sie sich nicht ganz dem Ernst der Lage bewusst, aber hier mal ein paar Bilder für Sie – und drei Vorschläge – und zum Schluss auch noch ein Lied.

Ok, das war 1945, aber es könnte so ähnlich werden. Wollen Sie als der zweitschlechteste Kanzler Deutschlands in die Geschichte eingehen?

Untergang 2 wird passieren, wenn man nichts unternimmt um den Ländern zu helfen Renditen nach unten zu fahren. Das hat man schon bei Griechenland versäumt.

Was hat man bei der Griechenlandhilfe falsch gemacht?

Da wäre es schön billig gewesen (50-80 Mrd Euro), Griechenland zu helfen, man hätte leicht alles aufkaufen können was die EZB nicht hatte an Griechenlandanleihen, dann hätten die Märkte gleich gewusst, dass man es Ernst nimmt und nicht versucht andere Renditen und CDS Preise hoch zu treiben. Oder die hätte Griechenlandanleihen manipulieren sollen, alle Greichenlandrenditen nach  unten fahren sollen – einen Vorschlag den ich schon Anfang des Jahres im Zeit Herdentrieb Blog machte. CDS Spekulanten hätten riesige Verluste gehabt, und wären um einiges vorsichtiger gewesen. Den Banken hätte man die Sorgen genommen, jetzt hier Anleihen abzuschreiben, in ihren Bilanzen, nachdem die EZB die Griechenlandanleihen gesichert hätte.

Spekulation gegen  Griechenland wäre nicht möglich gewesen. Und Spekulanten hätten sich überlegt, ob sie hier Leerverkäufe oder CDS Spekulationen auf die Pleite anderer Länder durchführen wollten.  Aber das wollte man ja nicht. Das hat man versäumt.

Spiel mit dem Feuer durch finanzielle Massenvernichtungswaffen

Jetzt hat man die akute Gefahr, dass demnächst die CDS Bombe losgeht , denn dadurch, dass man Griechenland mit den Banken verhandeln lässt, und Griechenland jetzt einen 75% Schuldenschnitt fordert (im Juni waren es noch angeblich 21%) – wird es wohl sehr unwahrscheinlich dass die Banken da zustimmen.  Die Krise verlängert sich weiter. Wessen dumme Idee war das? Die der deutschen Bundesregierung, der Deutschen Bank,  und der deutschen Chaosökonomen, die alle Entscheidungen treffen, als hätten sie alle CDS, um auf die Pleite von Griechenland zu wetten.

Wenn die Banken nicht einem Schuldenschnitt zustimmen, dann heisst das wohl Insolvenz für Griechenland. Oder auch der IWF alleine kann Griechenland jederzeit ins Aus treiben. Das Auslösen von CDS birgt riesige Risiken. Aber mir scheint es, als wollten Sie Griechenland aus dem Euro drängen. Das Gleiche also, was Professor Sinn will. Das ist ein Spiel mit dem Feuer. Denn Griechenland könnte natürlich davon am meisten profitieren!

Nur mal eine kleine Warnung, sollte Griechenland in den nächsten Monaten seine Zahlungsunfähigkeit erklären, CDS ausgelöst werden, und dann durch Ansteckung Portugal und Irland ebenfalls eine Zahlungsunfähigkeit erklären (und mehr CDS fällig werden), warum sollte man dann noch in irgendwelche europäischen Staatsanleihen investieren? Haben Sie mal überlegt was das bedeutet?

Drei Vorschläge für einen Eurorettungsplan

Vorschlag 1:

Man sollte sofort diese Verhandlungen um einen “freiwilligen” Schuldenschnitt beenden, und erklären, dass Europa alle Schulden von Griechenland abzahlen wird, und Griechenland dann direkt mit Europa über seine Zahlungsfähigkeit verhandelt. Ein langfristiger, zinsloser Kredit,  den die Griechen dann auch tragen können.

Aber es bleiben immer noch zwei andere Vorschläge, egal ob  Griechenland ausgeschieden ist, oder weiterhin im Euro bleibt. Wenn Griechenland seine Zahlungsunfähigkeit erklärt, sollte man auf jeden Fall am gleichen Tag Vorschlag 2 bekanntzugeben

Vorschlag 2:

Das Abzahlen von Anleihen nächstes Jahr durch die EZB in der gesamte Eurozone. Insgesamt würden 1,5 Bio Euro gedruckt zu diesem Zweck. Diese werden verteilt nach Einwohnerzahl, nur um Staatsschulden abzuzahlen, so dass jedes Land des Euroraums in etwa genug Geld haben wird, seine auslaufenden Anleihen abzuzahlen. (Der Ewald/Auerback Vorschlag also).

Zusätzlich sollten eine Vermögensteuer in Europa eingeführt werden, die den inflationären Druck, der von solch einer Steuer ausgeht, wieder senkt.  

Vorschlag 3:

Hier helfen eine Kombination von Zwangsanleihen und Vermögensteuer in jedem Land der Eurozone. Sie wollen ja Vertragsänderungen der EU Verträge, Frau Merkel.  Das sollte verändert werden:

Die Vermögensten 10% eines jeden Landes (nicht die Länder mit den höchsten Leistungsbilanzüberschüssen, wie Sie es anscheinen wollen!) werden zu den Hilfen verpflichtet.  Genauer: Sie werden zu Vermögensteuer und/oder Zwangsanleihen verpflichtet. Anstatt Schuldenbremse also, einen Vermögensteuerbeschleuniger. Das ginge auch kurzfristig ohne Vertragsänderungen, die EZB sollte das nur als Bedingung zur Hilfe  machen.

Und innerhalb eines 10 Jahres Zeitraums sollte man die Maastricht Kriterien erreicht haben. Also so ähnlich wie die Lösung des Sachverständigenrates, der allerdings das Zurückzahlen der Schulden über 25 Jahre strecken will.

Im Gegenzug gibt es ein Eingreifen der EZB in die Anleihenmaerkte um Anleihenrenditen unten zu halten. Und natürlich auch Eurobonds - wenn die sich noch verkaufen lassen, nach einer Staatspleite Griechenlands.

Sobald der Tilgungsplan eines Landes Lücken aufweist, müsste die Vermögensteuer erhoben oder erhöht  werden (das ist der Beschleuniger) sonst kann sich das Land nicht mehr durch Eurobonds finanzieren.

Und natürlich sollte die EU Instanzen Durchgriffsrechte haben, was die Vermögensteuer angeht. Sie sollten sie eintreiben können, weltweit, von europäischen Bürgern, und auch dafür verantwortlich sein, sollte ein Staat es nicht schaffen, seine steuerpflichtige Bevölkerung zur Verantwortung zu ziehen. Da muss es einen Automatismus geben, sobald Vermögensteuer zu gering ausfällt, und der Staat versagt und sie nicht einnimmt, springt die europäische Kommission ein. Das trifft genau die, die jetzt, wie die finanzstarken Eliten in Griechenland, einer Besteuerung ausweichen wollen.

Also, insgesamt im Euroraum beträgt die Staatsverschuldung laut EZB 85% des BIPs von 9,2 Bio Euro. Das sind also 7,8 Bio Euro. Um auf 60% runterzukommen muessten also “nur” 2,3 Bio abbezahlt werden.

Was steht da als Nettovermögen gegenüber? In Deutschland liegt das Nettovermögen bei geschätzten 8 Bio Euro. Davon 4 Bio in den Händen der reichsten 10% der Bevölkerung, das sind in etwa die Millionäre und Milliardäre. Genau die muss man Besteuern.

Deutschland macht etwa 25 % des Euroraums aus, das heisst in allen  Ländern des Euroraums ist das Nettovermögen etwa 32 Bio Euro. Die reichsten 10% haben also 16 Bio Nettovermoegen. Das sollte doch möglich sein, für ein Land seine 60% Staatschuldenquote zu erreichen. Nur 2,3 Bio müssten über einen Zeitraum von 10 Jahren abgezahlt werden, von denen, die 16 Bio Nettovermögen haben. Eine Vermögensteuer von 2%- 5% pro Jahr , je nach Verschuldungsgrad eines Landes, könnte das Problem lösen.

Das hat also alles was man braucht – und was Sie, Frau Merkel,  ja auch vorschlagen: Vertragsänderungen, die Möglichkeit, Bürger eines Landes zu verklagen, und die stärksten Schultern tragen die Staatschulden ab.

Das sind also die Vorschläge, Frau Merkel:

1) Griechenland einen langfristigen, zinslosen Kredit zu geben, über  30 Jahre.

2) Gelddrucken, bis zu 1,5 Bio Euro, um nächstes Jahr die Anleihen abzuzahlen in allen Euro Ländern,  die fällig werden. So ein Programm sollte sofort in Notfällen in Kraft treten, um Märkte zu beruhigen, sollte Griechenland seine Zahlungsunfähigkeit erklären. Inflationsgefahr wird durch eine Vermögensteuer gebannt.

3) Vertragsänderungen, die die Staatsverschuldung eines jeden Landes auf die Maastricht Grenze von 60%  bringt, durch Vermögensteuer, und Zwangsanleihen, die durch die 10% der Vermögensten innerhalb eines jeden Landes zu zahlen sind. Die EU Kommission verpflichtet sich, Vermögensteuer einzusammeln, und einzuklagen, sollten individuelle Staaten versagen.

Die Vorteile: 

  • Unabhängige, unbestechliche Steuerbehörde, die zentral von Brüssel aus, die Verantwortung für Vermögensteuer und das Eintreiben der Steuern bekommt, sollten Staaten versagen.
  • Jedes Land hat weiterhin volle Souveränität über seine Finanzen.
  • Europa springt nur ein, sollte ein Staat versagen. Und nur um Vermögensteuern einzutreiben.
  • Man braucht weder IWF, noch EFSF noch ESM oder andere Rettungsschirme. Man muss nur die Leute in der EU in jedem Land heranziehen, die das Vermögen dazu haben, die Staatsschulden abzuzahlen.

Und hier noch eine kleine Alternative, sollten der Vorschlag 2, also das 1,5 Bio Gelddrucken, keine Zustimmung finden. Dann muss natürlich der EFSF sofort ausgeweitet werden, denn der sollte dann Anleihen aufkaufen. Auf die 1 Bio Euro, die er ja eigentlich als Schlagkraft haben sollte. Aber hier sollte man nicht beim IWF, China oder den Schwellenländern betteln gehen! Wer hatte diese dumme Idee? Auch hierzu sollte man sofort Zwangsanleihen für alle Vermögenden in allen Ländern einführen.

Echte Elitenbonds, also, die die Finanzeliten eines jeden Landes zahlen. Die sollten den EFSF finanzieren, mit Zwangsanleihen zu 0% Rendite. Denn diese Eliten haben ja genau von Euro profitiert, bis jetzt. Dann würden Ratingagenturen und ihre Bewertung total irrelevant, die bis jetzt die volle Ausschöpfung des EFSF behindern.

Und eine Besteuerung von Pleitewetten, die es im Moment Spekulanten erlauben mit CDS Gewinne zu machen, die dann Länder weiter in die Pleite treiben, durch erhöhte CDS Preise, ist natürlich auch sofort notwendig. Und ein sofortiges Verbot von nackten CDS europaweit, anstatt in einem Jahr, hilft auch sofort!

Ohne Zwang geht gar nichts mehr. Aber anstatt nur die Peripherieländer zum Sparen zu zwingen, was alles ähnlich wie in Griechenland enden wird (und was  auch in GB nicht funktioniert), sollte man auch mal die Vermögenden, auch die der nördlichen Staaten zu Solidarität zwingen. Schlagen Sie, Frau Merkel, mal  was Vernünftiges vor, was von 90% der Bevölkerungen Europas unterstützt würde.  Das ist dann auch gleichzeitig die dicke Bazooka, die die Finanzmärkte zur Vernunft zwingen wird.  

Die Wunderwaffen gegen die Eurokrise: Vermögensteuer (also eine Wundersteuer), Zwangsanleihen, und Gelddrucken.

Also ich glaube an Wunder, da gibt es ja sogar ein Lied darüber.

Hier zum Mitsingen. I believe in miracles Merkel:

 

http://www.youtube.com/watch?v=e0z-dKwZeQg

 

Kommentare

About these ads